Ihr Lieben, auf mehrfachen Wunsch hier nun ein "paar" Bildschen vom Urlaub auf Kuba! :-)

 

 

Wie kann ich Kuba beschreiben. Hier ein kleiner persönlicher Eindruck von 19 Tagen auf der Insel :

 

 

Kuba ist

 

 

ausgelassen - Tanzen und Musik auf den Straßen,

 

arm - viel Armut,

 

einzigartig – Ami-Schlitten aus den 50ern, wunderschöne Tauchgebiete, alte Männer mit Zigarre,

 

gemeinschaftlich - oft leben alle unter einem Dach, Kinder spielen draußen zusammen,

herzlich - die meisten Kubaner sind herzlich und offen,

 

gegensätzlich - schickes Altstadtviertel in Havanna neben Armenviertel. Sehr unterschiedliche Gehälter. Ein Zahnarzt verdient umgerechnet 60€ netto im Monat, ein Taxifahrer brutto für 280 km für zwei Personen 60€ in vier Stunden (das liegt an den beiden unterschiedlichen Währungen – die Touristenwährung ist 24mal so viel wert wie die Einheimische),

 

lebendig - buntes Treiben auf den Straßen. Das Leben spielt sich viel draußen ab,

 

laut – alte Autos und v.a. Mopeds in engen Straßen,

 

geldfixiert - viele wollen die Touris melken, vor allem die Taxifahrer,

 

machohaft - viele Männer sind Machos,

 

propagandistisch - immer wieder große Plakate mit den Revolutionsführern,

 

retro - Kutschen - Sogar auf der Autobahn,

 

selbstbewusst - Frauen wie Männer stolz und selbstbewusst,

 

sexy - viel Haut, enge Klamotten, Kubaner haben einfach Style,

 

versifft - die öffentlichen Toiletten sind total verratzt,

 

traumhaft - ohne Ende Sonnenschein im Dezember bei angenehmen 25 - 30 Grad, traumhafte Strände,

 

teuer - Flasche Wasser kostet umgerechnet 70cent.

 

 

Top 3 Sprüche: “Taxi, Taxi!”, "Hello my friend, where are you from?" , “Alles klar, alles paletti?”

 

 

Kameratechnisch war ich mit einer Fuji X-T1 unterwegs und hatte zwei kompakte und relativ günstige Festbrennweiten mit dabei: 18mm f2 und ein 27mm f2.8.

Hat alles schön in eine Gürteltasche gepasst…